Tasso Wasserbetten » Gesundheit & Leistung » Gesundheit » Aufl. Druckverteilung

AUFLAGE DRUCKVERTEILUNG


Intensivität und Dauer der Tiefschlafphasen sind die Ursachen. Verlängerte Tiefschlafphasen durch schwereloses Liegen auf körpergerechter Wärme!

Das Regenerationshormon versorgt den gesamten Körper mit Zellerfrischung, und das passiert fast nur in den Tiefschlafphasen. Das Wachstums- und Regenerationshormon STH (Somatotropes Hormon), das für die Regeneration der körpereigenen Zellen erforderlich ist, wird fast nur in den Tiefschlafphasen vom Körper selbst erzeugt. Auf normalen Matratzen ist der Auflagedruck an der Haut so hoch (über 28mmHG), dass der Körper sich oftmals pro Nacht umlagern muss, denn die Durchblutung in den Hautgefäßen wird blockiert (Dekubitus bei langliegenden Patienten). Das wiederum ist jedesmal eine Unterbrechung der Tiefschlafphase und damit der körpereigenen Hormonproduktion. Der Auflagedruck zeigt, dass über 28mmHG der Druckskala die Blutzirkulation in der Haut blockieren. Körperschwerpunkte steigen auf konventionellen Matratzen dagegen auf 35 bis 90mmHG. Das bedeutet, die Druckpunkte geben Befehle ans Gehirn "Schmerz", das Gehirn leitet die Order an den Körper "Aufwachen aus dem Tiefschlaf und Körper umlagern!" Nach diesen Arbeitsschritten geht´s dann zurück in den tiefen Schlaf und die Hormonproduktion kann wieder aufgenommen werden.

Gemessene Unterschiede: oben auf einer konventioneller Matratze, unten auf einem Tassobett. So werden Tiefschlafphasen zur nötigen Aufrechterhaltung der Blutzirkulation im Hautgewebe nicht unterbrochen. Tiefschlafphasen können sehr lange anhalten und damit die Regenerations-Hormonproduktion, für die ganzkörperliche Regeneration und Zellerneuerung, fördern. Aber Vorsicht, Wasserbett ist nicht gleich Wasserbett! Billige Kunststoffe und Baumaterialien können die anhaltenden Tiefschlafphasen leicht in anhaltende Schadstoffbelastungen wandeln.

Auch unterschiedliche Gewichte vertragen sich gut im Tasso-Maxi:

TASSO-MAXI Wasserbett

Sie wiegt 47kg - 1,53m groß, Er wiegt 120kg bei 1,95m

"Oer Erkenschwick, wir haben ein Problem!" Seine Betthälfte sollte mindestens 1,40m bis 1,50m breit sein, um sein Körpervolumen von Wasser tragen zu lassen. Das Schlafzimmer ist aber nicht groß genug und Dual ist eine Nummer zu teuer. Das Paar kuschelt gerne eng zusammen.

Auflage-Druckmessung auf Tasso Maxi:

SS 200 x 180 TASSO-Maxi

Sie wiegt 47kg, Er 120Kkg, mehr als das 2,5-Fache

 

 

Auflagedruckmessung auf einem Freeflow Uno Wasserbett:

SS 200 x 180 TASSO-freeflow

Sie wiegt 47kg, Er 120kg, mehr als das 2,5-Fache


Eine Spezial-Wassermatratze für extra Große und Schwere auf kleiner Liegefläche. Ideal aber auch für Paare mit extremen Gewichtsunterschieden bei korrekter Füllmengenregulierung. 

Der Auflagedruck liegt selbst bei dem schweren Partner unter 28mmHG und gewährleistet damit langanhaltende Tiefschlafphasen zur körpereigenen Regenerations-Hormonproduktion. Der leichte Partner liegt ca. mittig zum schweren Partner und wird nicht nach oben gedrückt. Die gleichzeitig verstärkte Wirkung der Wellenberuhigung minimiert die Übertragung der Bewegungen auf den anderen. Ein weiterer wesentlicher Faktor ist, dass selbst die leichtere Person auch alleine optimal gestützt und getragen wird, im Gegensatz zum Freeflow, siehe Abbildung E.

Wir brauchen eine extra Unterstützung, um ihn druckfrei zu stützen, und sie nicht durch seinen “Überdruck” im Wasser-Schlafkomfort zu benachteiligen. Im Gegensatz zu den bisher bekannten, sogenannten Lumbar-Matratzen, wo eingearbeitete mechanische Zusätze die Trageeigenschaft des Wassers einschränken bis eliminieren, wird hier eine Lösung verlangt, die den Auflagedruck bei der schweren Person nicht erhöht, und die leichte Person nicht zum Spielball seiner Wogen werden läßt.  

Volltextsuche

Direktanfrage

Direktanfrage