Welt der Wunder berichtet in einem 9 Minuten Beitrag über die Forschungsarbeit mit der Uni München und Tassobetten in der Mars-Forschungsstation, Utah, USA.


MARS-SOCIETY

siehe auch    Fernseh-Beiträge

Schlafforschung für höchste Ansprüche!

Nach der Entwicklung des TASSO-SpaceBed für die Internationale Raumstation ISS mit der NASA, folgten im Februar ´03 die ersten Life-Versuche mit dem TASSO-Regenerationssystem auf der Mars-Station in der Wüste von Utah, USA. Fünf von sechs Crew-Quartieren auf der Mars-Station in Utah wurden mit speziellen TASSO-Schlafsystemen ausgestattet. Die Ergebnisse begeisterten die Wissenschaftler und verbesserten das humane Klima an Bord signifikant.  

Fernseh- und Radio Beiträge:
Pro7 Welt der Wunder, ARD, WDR, Bild am Sonntag, Galileo, verschiedene Tages- und Regionalzeitungen.


Die Mars-Society ist eine weltweite Gruppe von Forschern, Wissenschaftlern und Technikern aus NASA, ESA und unabhängigen Forschungseinrichtungen. Zur Erforschung des Planeten Mars werden dort gebündelt verschiedene interdisziplinäre Projekte vorbereitet und durchgeführt. Im Rahmen des Mars Programms betreibt die Mars Society zwei Teststationen in marsanaloger Umgebung. Eine davon steht in der Arktis auf Devon Island, die andere befindet sich in der Wüste von Utah.

An Bord dieser Stationen werden verschiedenste Untersuchungen und Experimente zur Erforschung der Bedingungen einer möglichen Mars-Mission durchgeführt. Für die erste rein deutsche Mission vom 1. - 15. Februar 2003 stellte die deutsche Mars-Society mit Commander Totzek eine neue Crew zusammen, bestehend aus sechs Wissenschaftlern, mit verschiedenen Aufgaben wie z. B. geologische und biologische Untersuchungen, sowie die Betreuung verschiedener Dauerexperimente auf der Station. Dazu gehört das Projekt Regeneration, geleitet von Thomas Dirlich für die Technische Uni München und die Vontana Schlafforschung Oer-Erkenschwick.

Fünf der sechs Crew-Quartiere (Privatkabinen) wurden mit speziell entwickelten Schlafsystemen der Vontana ausgerüstet. Im Prinzip wurden die Varianten von vollvolumigen bis zu leichtgewichtigen Tasso-Wassermatratzen installiert, um optimalste Regenerationsergebnisse unter extremen Anforderungen zu erreichen. Liegediagnosen, kontinuierliche Messungen und Protokolle führten wieder zu außergewöhnlichen Ergebnissen. Einstimmige Resultate zeigen auf, daß die Tasso-Systeme eine starke Verbesserung gegenüber dem existierenden Referenzsystem auf der Station bewirkten. Obwohl, wie erwartet, dass vollvolumige System die besten Ergebnisse erbrachte, musste mit Blick auf die Erforschung eines Marsbettes auf reduzierte Volumina gesetzt werden. Hier wurden durch die Weiterentwicklung in Material, Zuschnitt und Verarbeitung hervorragende Ergebnisse erzielt.

Die Vorzüge der Tassobetten verbesserten das zwischenmenschliche Klima an Bord signifikant, da sie den Wissenschaftlern neben ihren ermüdenden Routinearbeiten ungewohnte Möglichkeiten der Entspannung und Erholung gewährleisteten.

Starke Synergien aus diesen Erfahrungen wurden mittlerweile auch auf die Produktion von optimalen Schlafsystemen für Tassobetten im alltäglichen Gebrauch auf Erden realisiert.

Volltextsuche

Direktanfrage

Direktanfrage

In der internationalen Marsstation in der Wüste von Utah werden Lebensformen von Wissenschaftlern entwickelt und erprobt. Gemeinsam mit der TU München wurde hier ein spezielles Tasso Bett entwickelt und erfolgreich getestet.