19.10.2015

Immunsystem lernt im Schlaf

In einer aktuellen Untersuchung zog ein Forscherteam aus Lübeck, Tübingen und Utrecht aus einer Auswertung von 119 Facharbeiten den Schluss, dass Tiefschlaf offensichtlich nicht nur das Erinnerungversmögen des Gehirns, sondern auch das des Immunsystems stärkt. Im Tiefschlaf gehen die am Tag erworbenen Daten über Krankheitskeime in den Langzeitspeicher des Abwehrsystems über.

Studienleiter Prof. Born: " Die Idee, dass in allen Organsystem die Bildung von Langzeiterinnerung durch Schlaf geschieht, ist aus unserer Sicht vollkommen neu." Dabei gibt es nach Meinung der Wissenschaftler ein gemeinsames Prinzip, nach dem der Aufbau von Erinnerung geschehe. Dieses Prinzip könne möglichweise auch für Blutzuckerkonzentration oder den Fettgehalt des Körpers gelten, so die Mitautorin Dr. med. Tanja Lange von der Universität Lübeck. Schließlich könne schlechter Schlaf zu Gewichtszunahme und gestörter Zuckerverwertung führen. 

Daher ist das orthopädische Wasserbett das beste druckverteilende und schlechten Schlaf vermeidende Bett auf dem Markt.

lesen Sie hier mehr!

 


Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Seitennutzung stimmen Sie dieser Verwendung zu. → Mehr Informationen