Nicht zu weich, nicht zu hart: meisterhaft

Betten der besonderen Art bieten höchsten Schlafkomfort


Foto Masterpiece Straight
Mit diesem innovativen "Masterpiece" Wasserbett-System ist es nun gelungen, die Vorteile von Softside- und Hardside-Wasserbetten in einem Modell zu verbinden – für meisterhaften Schlaf- und Regenerationskomfort. (Foto: Tasso/Vontana)

Foto Tasso-Boston
Masterpiece-Wasserbetten überzeugen durch eine große, spannungsfreie Wasserliegefläche bei gleichzeitig weichem Polsterrand, der zum Sitzen einlädt und ein bequemes Ein- und Aussteigen ermöglicht. (Foto: TassoVontana)

Foto Tasso Masterpiece-Classic
Das Erfolgsgeheimnis dieses Masterpiece-Wasserbetts ist sein weicher, naturholzverstärkter Polsterrahmen, der mit innenliegender Technik die Vorzüge von Hardside und Softside in sich vereint. (Foto: Tasso/Vontana)


(693 Zeichen)

Nicht zu weich, nicht zu hart: meisterhaft

Betten der besonderen Art bieten höchsten Schlafkomfort

Bei Wasserbetten unterschied man bisher zwischen zwei Systemen: Softside- oder Hardside-Betten. Der Firma Vontana Industrie ist es mit Tasso-Masterpiece nun gelungen, die Vorteile beider Systeme zu vereinen. Das Modell hat eine ebenso große Wasserliegefläche wie Hardside-Betten, jedoch lädt nun auch der Matratzenrand zum Sitzen ein und das Ein- sowie Aussteigen sind ebenso leicht möglich wie bei Softside-Modellen. Das liegt an dem weichen, naturholzverstärkten Polsterrahmen, der mit innenliegender Softsidetechnik ausgestattet ist, aber direkt an den Wasserkern anschließt. So entsteht ein Wasserbett der besonderen Art mit meisterhaftem Schlafkomfort. Mehr unter www.tasso.com.


(1307 Zeichen)

Bei Wasserbetten unterschied man bisher zwischen zwei Systemen: Softside oder Hardside. Bei Softside-Betten wird der Wasserkern von einer weichen Polsterwanne umgeben. Das ermöglicht es, die Matratze ohne Bettgestell aufzustellen und garantiert komfortables Ein- und Aussteigen sowie bequemes Sitzen auf dem Matratzenrand. Allerdings wird die tatsächliche Wasserliegefläche durch die Polsterwanne leicht reduziert und die Druckverteilung durch die straffe Textilauflage gemindert. Hardside-Wasserbetten haben keinen stabilen Schaumrahmen und können nur mit Bettgestell verwendet werden. Für das Ein- und Aussteigen aus dem Bett ist etwas Übung nötig. Dafür bieten Hardside-Betten eine größere effektive Liegefläche auf Wasser und dadurch eine spannungsfreie Druckverteilung. Vontana Industrie ist es mit Tasso-Masterpiece gelungen, die Vorteile beider Systeme zu vereinen. Das Modell hat eine ebenso große Wasserliegefläche wie Hardside-Betten, jedoch lädt auch der Matratzenrand zum Sitzen ein und das Ein- sowie Aussteigen sind problemlos. Das liegt an dem weichen, naturholzverstärkten Polsterrahmen, der mit innenliegender Softsidetechnik ausgestattet ist, aber direkt an den Wasserkern anschließt. So entsteht ein Wasserbett der besonderen Art. Mehr unter www.tasso.com.


(2301 Zeichen)

Wer auf der Suche nach einem neuen Bett ist, hat die Qual der Wahl. Dabei sollte vor der Entscheidung für ein Modell feststehen, welche Matratzenart gewünscht ist, sprich: ob die neue Schlafstätte ein konventionelles oder ein Wasserbett werden soll. Wer sich auf Wasser bettet, profitiert dabei von der gleichmäßigen Druckverteilung in jeder Lage, körpergerechten Wärme und optimalen Hygiene. Aber Wasserbett ist nicht gleich Wasserbett. Bei Wasserbetten unterschied man bisher hauptsächlich zwischen zwei Systemen: dem Softside- oder dem Hardside-Wasserbett. Bei Softside-Betten wird der Wasserkern von einer weichen Polsterwanne umgeben. Das sorgt für Stabilität und ermöglicht es, die Matratze auch ohne Bettgestell aufzustellen. Gleichzeitig garantiert der weiche Rahmen ein komfortables Ein- und Aussteigen sowie bequemes Sitzen auf dem Matratzenrand. Allerdings wird die tatsächliche Wasserliegefläche durch die Polsterwanne an allen Seiten um einige Zentimeter reduziert und die Druckverteilung durch die straffe Textilauflage gemindert. Hardside-Wasserbetten haben keinen stabilen Schaumrahmen und können nur mit Bettgestell verwendet werden. Für das Ein- und Aussteigen aus dem Bett ist etwas Übung nötig. Dafür bieten Hardside-Betten eine größere effektive Liegefläche auf Wasser und dadurch eine spannungsfreie Druckverteilung. Der Firma Vontana Industrie ist es mit dem Modell Tasso-Masterpiece gelungen, die Vorteile beider Wasserbett-Systeme zu vereinen. Wasserbettenfreunde profitieren bei diesem Modell von einer spannungsfreien Wasserliegefläche, wie sie sonst nur Hardside-Betten bieten. Nun lädt jedoch auch der Matratzenrand zum Sitzen ein und das Ein- sowie Aussteigen sind leicht möglich. Das liegt an dem weichen, naturholzverstärkten Polsterrahmen, der mit innenliegender Softsidetechnik ausgestattet ist, aber direkt – ohne dazwischen liegendem Schaumstoff – an den Wasserkern anschließt. So entsteht ein Wasserbett, das hält, was sein Name verspricht: meisterhaften Schlafkomfort. Natürlich profitiert man zudem von den Vorzügen, die alle Tasso-Bettensysteme bieten: Häufiges Drehen und Wenden während der Nacht, das auf konventionellen Matratzen die Regel ist, entfällt, tiefer, regenerativer Schlaf wird möglich. Mehr unter  www.tasso.com.


Kontaktdaten:
Herausgeber:
Vontana Industrie GmbH & Co. KG
Karlstraße 31-35 | D-45739 Oer-Erkenschwick
www.tasso.com  

Ansprechpartner:
Frau Janin Marschke
Telefon: 02368 911-0
Telefax: 02368 911-211
E-Mail: marschke(at)tasso.com

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Seitennutzung stimmen Sie dieser Verwendung zu. → Mehr Informationen